Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

ManCity will Nigel de Jong

Am vergangen Mittwoch war Nigel de Jong das erste Mal seit seinem Innenbandanriss im Oktober wieder für den HSV im Testspiel gegen TSG Hoffenheim am Ball. Nun kündigt sich ein fulminanter Wechsel in die englische Premier League zu Manchester City an.

Dietmar Beiersdorfer, Sportdirektor des Hamburger SV, bestätigte gegenüber der BILD – Zeitung bereits ein Angebot von 17,5 Millionen Euro. Damit wäre Nigel de Jong in der Geschichte der höchsten deutschen Spielklasse der drittteuerste Spieler, der von der Bundesliga ins Ausland wechselt.
Der Holländer selber sagte gegenüber der Zeitung, „wenn so ein Angebot kommt, muss man zuhören.“ (bild.de)
Alles deutet also daraufhin, dass der Abschied des Holländers unmittelbar bevorsteht.

[youtube JeSCfIb1mLY] 

Bei einer solchen Ablösesumme wären für die Norddeutschen weitere Transfers in der Winterpause vorstellbar. In den Medien wurden in diesem Zusammenhang bereits der Ungar Szabolcz Huszti, derzeit noch bei Hannover 96 unter Vertrag, und Demy De Zeeuw vom AZ Alkmaar mit den Rothosen in Verbindung gebracht.

Huszti war bereits vor Beginn der Saison bei den Norddeutschen ein Thema. Wenn nicht zur Winterpause, so könnte ein Wechsel durchaus auch zum Sommer erfolgen – zu einem deutlich günstigeren Wert für den HSV. Denn dann wäre der Mittelfeldspieler ablösefrei.