Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Martin Jol neuer HSV Coach

Die Trainersuche Hamburgs hat endlich ein Ende. Gestern stimmte der Aufsichtsrat nach längeren Verhandlungen dem Antrag zu, dem 52- Jährigen Holländer die Verantwortung über das Team zu übergeben, dessen jetziger Cheftrainer Huub Stevens im Sommer zurück in die Niederlande gehen wird. Nach monatelange Zerren um die Nachfolge hat man sich nun für den Landsmann von Stevens entschieden, der als Spieler bei den Vereinen FC Den Haag, FC Bayern München, FC Twente Enschede, West Bromwich Albion und Coventry City spielte. Seine bisherigen Profi-Trainerstationenen führten ihn zuerst nach Kerkrade. Zwischen 1998 und 2004 war er Trainer des RKC Waalwijk. 2004 ging er dann nach Tottenham zu den Hotspurs, zunächst nur als Co-Trainer von Jacques Santini. Dieser verließ jedoch früh den Verein, was ihm den Cheftrainerposten einbrachte. Im Oktober 2007 trat er nun zurück, nachdem der Verein anhaltend schlechte Leistungen zeigte. Jol hat in seinerKarriere einige Erfolge vorzuweisen und dürfte ein würdiger Nachfolger Stevens werden. Es bleibt für ihn zu hoffen, dass die lange Trainersuche nicht dazu geführt hat, dass Hamburg nächste Saison ohne internationale Spiele auskommen muss. Seit bekannt war, dass Stevens seinen Job abgeben würde, hatten die Hamburger kaum noch Spiel gewonnen.