Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Mesut Özil: FC Bayern und Borussia Dortmund interessiert?

Mesut Özil weht bei Real Madrid derzeit ein harter Wind ins Gesicht. Der FC Bayern München und Borussia Dortmund sollen die Situation mit Argusaugen beobachten, da beide Klubs laut spanischen Medienberichten ein Auge auf den offensiven Mittelfeldmann geworfen haben.

Nach dem schwachen Saisonstart von Real Madrid wird auch Mesut Özil ordentlich mit Kritik überhäuft. Zudem haben die Königlichen mit Luka Modric, der von den Tottenham Hotspurs kam, einen weiteren direkten Konkurrenten für den Deutsch-Türken verpflichtet. Keine angenehme Situation für den 23-Jährigen, der angeblich nun wieder mit einer Rückkehr in die Bundesliga liebäugelt.

FC Bayern und BVB angeblich an Mesut Özil dran

Das will zumindest die spanische Zeitung „as“ in Erfahrung gebracht haben, die darüber hinaus vermeldeten, dass Mesut Özil das Interesse vom FC Bayern München und dem amtierenden Meister Borussia Dortmund geweckt hat. Doch eine Rückkehr von Mesut Özil zurück in die Bundesliga darf wohl als äußerst unrealistisch angesehen werden.

Wechsel ausgeschlossen

Zwar wären die genannten Klubs sicherlich die einzig reizvolle Adresse aus dem Oberhaus, doch zum einen hat der FC Bayern ein Überangebot an Spitzenspielern im Offensivbereich und wird nach der Verpflichtung von Javier Martinez (40 Mio. Euro Ablöse) nicht so schnell noch einmal so viel Geld in einen neuen Spieler investieren, während der BVB zum anderen gar nicht erst die finanziellen Mittel hat, um Mesut Özil aus seinem bis 2016 laufenden Vertrag bei Real Madrid herauszukaufen.