Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Michal Kadlec wechselt zu Bayer Leverkusen – Bulykin zu Anderlecht

Rund zwei Wochen vor dem Ende der Sommer-Transferperiode  hat Bayer Leverkusen den Tschechen Michal Kadlec von Sparta Prag verpflichtet. Der Abwehrspieler, der die Probleme auf der linken Abwehrseite der Bayer-Elf beheben soll, wird zunächst ausgeliehen, wie aber Geschäftsführer Holzhäuser versicherte, hat man sich zudem eine Kaufoption gesichert.

Weil man bei Bayer Leverkusen die Konkurrenz aus der Bundesliga fürchtete, ist man ins Trainingslager der Tschechen gereist, um den Transfer unter Dach und Fach zu bringen. Der 23jährige tschechische Nationalspieler, der auch bei der Euro 2008 zu einem Kurzeinsatz kam, ist der Sohn des hier in Deutschland bei Kaiserslautern bekannt gewordenen Miroslav Kadlec. Trotz seines recht jungen Alters kann Kadlec schon auf beachtliche Erfolge zurückblicken, so wurde je zweimal tschechischer Meister und Pokalsieger. 2006 waren die Glasgow Rangers an einer Verpflichtung des Abwehrrecken interessiert, jedoch konnten sich die beiden Vereine nicht über eine Ablösesumme einigen.

Ob er gleich am kommenden Wochenende zum Einsatz kommen wird, ist noch offen, jedoch bestehen berechtigte Hoffnungen.

Ein Spieler wird jedoch die Bayer-Elf verlassen. Der russische Stürmer Dimitri Bulykin wechselt mit sofortiger Wirkung für eine Million Euro zum RSC Anderlecht.