Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Mike Frantz – der talentierte Offensivmann vom 1. FC Nürnberg

Mike Frantz ist nur einer der vielen jungen Talente, auf die man derzeit beim 1. FC Nürnberg setzt. Durch den Aufstieg wurde FCN-Trainer Michael Oenning für sein Wagnis belohnt. Nun will Frantz auch in der Bundesliga voll durchstarten.

Der 22-Jährige fand relativ spät den Weg ins Profigeschäft und wechselte erst im Sommer 2008 zum 1. FC Nürnberg. Zuvor kickte der Offensivmann beim 1. FC Saarbrücken. Und sein Einstand verlief alles andere als optimal.

Steiler Aufstieg nach Verletzungen
Denn das Verletzungspech suchte Frantz immer wieder heim, so dass er erst im November sein Debüt im Trikot der Franken feiern konnte. Danach ging es ziemlich steil bergauf für den gelernten Maler und Lackierer. Am Saisonende standen 16 Einsätze und zwei Tore auf der Habenseite.

Mit seinen starken Leistungen auf der Außenbahn machte der Jungspund auch U21-Nationaltrainer Horst Hrubesch auf sich aufmerksam. Und beim Club überzeugte der variable Offensivmann vor allem durch seine freche Spielweise, seine Schnelligkeit, Beidfüßigkeit und Technik.

Variabel einsetzbar
Ein weiteres Plus ist seine Variabilität in der Offensive. Egal ob auf der Außenbahn, im Sturm oder hinter den Spitzen – Frantz kann jede Position spielen, wobei er sich auf dem linken Flügel am wohlsten fühlt.

Vertrag mit Schnäppchen verlängert
Kein Wunder, dass sich der 1. FC Nürnberg entschloss, den bis 2010 laufenden Vertrag mit Frantz vorzeitig zu verlängern. Im Februar unterschrieb er einen neuen Kontrakt bis 2013.

Und wenn man bedenkt, dass die Nürnberger im letzten Sommer gerade einmal 100.000 Euro Ablöse an Saarbrücken zahlten, kann man getrost von einem glücklichen Transfer sprechen.