Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Nur 3:2 über Vanuatu – U20 zittert um Achtelfinale

Jeju – Nach einem mühsamen 3:2 (2:0) über Außenseiter Vanuatu muss die deutsche U20-Nationalmannschaft bei der WM in Südkorea um den Einzug ins Achtelfinale bangen.

Mit vier Punkten und einer negativen Tordifferenz kann das Team von Trainer Guido Streichsbier nur als einer der vier besten Gruppendritten noch weiterzukommen.

Die Tore für Deutschlands Nachwuchsfußballer erzielten vor 2269 Zuschauern in Jeju der Wolfsburger Malcolm Badu (27. Minute), Fabian Reese vom Karlsruher SC (32.) und Emmanuel Iyoha von Fortuna Düsseldorf (50.). Bong Kalo (52., 77.) traf für die Kicker aus dem Inselstaat im Südpazifik doppelt. Der Mainzer Suat Serdar verschoss für die deutsche Elf in der 39. Minute einen Foulelfmeter, auf den der Schiedsrichter nach Videobeweis entschieden hatte.

Deutschland war überlegen in die Partie gestartet und erspielte sich eine komfortable 3:0-Führung. Nach dem Anschlusstreffer für den WM-Neuling gab die DFB-Elf die Kontrolle über die Partie jedoch mehr und mehr ab und musste letztendlich sogar noch um den Sieg zittern.

Nach der 0:2-Auftaktniederlage gegen Venezuela und dem torlosen Remis gegen Mexiko war es für das deutsche Team der erste Sieg. Im zweiten Spiel der Gruppe B besiegte Venezuela Mexiko 1:0 und wurde damit Gruppenerster. Mexiko steht als Zweiter ebenfalls im Achtelfinale.

Die DFB-Auswahl muss nun darauf hoffen, als einer der vier besten Gruppendritten weiterzukommen. Die Partien in den übrigen fünf Gruppen finden am Freitag, Samstag und Sonntag statt. Im Falle eines Achtelfinal-Einzugs würde die deutsche Elf am Mittwoch gegen den Sieger der Gruppe C oder der Gruppe D spielen. Derzeit führen Sambia und Uruguay die Gruppen vor Iran und Italien an.

Fotocredits: Park Ji-Ho
(dpa)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.