Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Nur Titel zählen: Bayern Münchens Start in die Saison

Das Triple ist noch nicht genug? Der FC Bayern visiert in dieser Spielzeit wieder einige Titel an. Dies ist klar. Doch vor dem Spiel ist nach dem Spiel, so eine alte Fußballweisheit. Heißt: Die alte historische und ruhmreiche Saison ist abgeschlossen und das Spiel geht wieder von neuem los. Damit auch die laufende Spielzeit ähnlich erfolgreich wird wie die letzte, hat der FC Bayern vieles unternommen. Neue Stars, ein neuer Trainer und ein neues Spielsystem sind Programm.
zwei Fußballspieler im Zweikampf

Pep Guardiola: Chef und Star des neuen Systems

Außer Mario Gomez und Luiz Gustavo musste der FC Bayern im Grunde keine bedeutenden Abgänge verzeichnen. Und wie es beim FC Bayern mittlerweile das Prinzip ist: Man verliert keine Spieler mehr, weil diese woanders mehr Titel oder Geld zu erwarten hätten. Lediglich Mario Gomez und Luiz Gustavo sind Abgänge, die in den letzten Jahren das Spiel meist als Stammkräfte mitgeprägt haben. Und ganz im Gegenteil: Gerade das Triple nach „dahoam“ geholt, sind auch neue Stars an der Säbener Straße angekommen, wie vor allem Mario Götze und Thiago Alcántara, der ein Wunschspieler des neuen Star-Trainers Pep Guardiola war. Dieser hat aus Barcelona auch ein neues Spielsystem mitgebracht, bei dem eine Spitze aufläuft und dahinter eine Vierer-Offensivreihe Druck auf die Abwehr des Gegners und dessen Tor ausübt.

Der FC Bayern 2013/2014: Noch nicht genaues weiß man.

Noch ist es deutlich zu früh in der Saison, um eine klare Perspektive anhand bisheriger Spiele abzeichnen zu können. Doch eines ist klar. Wie auch in der letzten Spielzeit unter Jupp Heynckes wird der Erfolg des neuen Systems auch den Erfolg des FC Bayern deutlich determinieren. Das Erfolgsprinzip: Viele Top-Spieler sind vorhanden, keiner hegt persönliche oder egoistische Ambitionen auf dem Spielfeld und alle ordnen sich dem System unter. Ziel ist damit, dass die individuelle Klasse wieder auf ein optimales System trifft. Wie erfolgreich der neue Trainer Pep Guardiola diese Marschroute umsetzen wird, dieser genaue Ausblick kann zum aktuellen Zeitpunkt kaum gewagt werden. Hierfür ist die Saison noch zu jung. Die ersten Spiele wurden wenig spektakulär gewonnen, jedoch ging der nationale Supercup als erster möglicher Titel gegen Borussia Dortmund verloren. Für weitere Neuigkeiten zum FC Bayern können Sie sich hier informieren.

Ausblick: Wie viele Titel werden es diesmal?

Klar ist, dass die letzte Saison in punkto der gewonnenen Titel kaum übertrumpft werden kann. Obwohl in diesem Jahr aufgrund des Champions League-Titels noch ein zusätzlicher Wettbewerb ansteht: die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft, welche in der nationalen Winterpause ausgetragen wird. Doch eines scheint sicher: Titel wollen und werden die Bayern wohl auch in diesem Jahr holen. Doch welche dies sein werden, steht noch in den Sternen.

Bildurheber: Sebastian Kopp – Fotolia