Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Philipp Wollscheid: Wechsel vom 1.FC Nürnberg zu Bayer Leverkusen perfekt?

Philipp Wollscheid vom 1. FC Nürnberg ist bei einigen arrivierten Bundesligaklubs sehr begehrt. Allen voran Bayer Leverkusen soll ein Auge auf den hochgewachsenen Innenverteidiger geworfen und bereits einen Vorvertrag unterschrieben haben. Wechselt Wollscheid nach Leverkusen?

Philipp Wollscheid ist ein absoluter Senkrechtstarter. Sein steiler Aufstieg begann in der Rückrunde der letzten Saison und nun ist der 22-Jährige gar nicht mehr aus der Club-Defensive wegzudenken. Oder doch? Denn der 1. FC Nürnberg ist es gewohnt, gute, junge Spieler an die Konkurrenz zu verlieren, wie erst im Sommer Ilkay Gündogan (zu Borussia Dortmund), Julian Schieber (nach Leihe zurück zum VfB Stuttgart) und Mehmet Ekici /zu Werder Bremen) beweisen.

Wollscheid für 5,5 Mio. zu Bayer Leverkusen

Philipp Wollscheid könnte der nächste sein. Und angeblich steht sein Wechsel zu Bayer Leverkusen bereits fest. Wie die „Abendzeitung“ berichtet, soll der 1,94 m-Mann bereits einen Vorvertrag beim Werksklub unterschrieben haben. Ähnlich wie Andre Schürrle, der im Sommer von Mainz nach Leverkusen wechselte.

Als Ablöse für Wollscheid sind 5,5 Millionen Euro im Gespräch. Doch scheinbar handelt es sich hierbei nur um ein aus der Luft gegriffenes Gerücht. Denn weder der 1. FC Nürnberg noch der Spieler selbst wollen von einem Vorvertrag etwas wissen.

Wollscheid will beim 1. FC Nürnberg bleiben

Im Gegenteil, Wollscheid will den Club gar nicht verlassen: „Warum soll ich denn von Nürnberg weggehen? Ich fühle mich hier pudelwohl. Ich müsste am besten wissen, wenn ich irgendwo einen Vorvertrag unterschrieben hätte.“ Wollscheid weiter: „Wir haben hier eine geile Mannschaft. Da mich keiner loswerden will, denke ich gar nicht an Abschied.“

Demnach darf man sich beim 1.FC Nürnberg weiter auf die Dienste des talentierten Abwehrspielers freuen. Doch spannend bleibt es trotzdem. Sollte tatsächlich ein klangvoller Klub anklopfen, scheint auch der Abschied von Wollscheid nur eine Frage der Zeit.