Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Portugal steht im Halbfinale

Portugals Christiano Ronaldo im Viertelfinale der EM 2016 gegen Polen

Im gestrigen Viertelfinale zwischen Polen und Portugal haben wir den Tiefpunkt dieser Europameisterschaft sehen können. Nach 33 Minuten stand es 1:1 und dabei blieb es bis zum Elfmeterschießen. Die tragische Figur des Abends war Polens Jakub Blaszczykowski.

Bayern-Neuzugang Renato Sanches lässt Portugal weiter träumen. Der 18-jährige erzielte das einzige Tor für die Portugiesen nach 120 Spielminuten. Die Mannschaft um den erneut blassen Christiano Ronaldo gewann das EM-Viertelfinale gegen Polen im Elfmeterschießen. Damit spielt das Team von Trainer Fernando Santos zum fünften Mal um den Einzug ins EM-Finale.
Dabei begann alles so gut für die Polen: Bayerns Robert Lewandowski traf nach zwei Minuten zum 1:0. Eine gute halbe Stunde später glich Lewandowskis zukünftiger Teamkamerad Renato Sanches jedoch aus (1:1). Von nun an plätscherte das Spiel dahin. Wer es nicht sehen konnte, hat nichts verpasst!

So ging es in die Verlängerung, die jedoch auch nichts brachte. Im Elfmeterschießen konnte Portugals Torwart Rui Patricio den Schuss von Polens Jakub Blaszczykowski halten. Die Portugiesen verwandelten hingegen alle fünf Elfmeter und ziehen somit ins Halbfinale ein, wo sie gegen den Sieger des heutigen Viertelfinals zwischen Wales und Belgien spielen werden.

Unverdient im Halbfinale

Das gestrige Viertelfinale zählt aktuell zum sportlichen Tiefpunkt dieses Turniers. Nach einer halben Stunde und zwei Toren folgten 90 weitere Minuten Folterfußball. Dem Zuschauer wurde außer einem Flitzer kaum etwas geboten. ARD-Kommentator Tom Bartels sprach deshalb viel über die Essgewohnheiten des Publikums beziehungsweise schwärmte vom Potential des Bayern-Neuzuganges Renato Sanches.

Und dann auch noch dieser unwürdige Sieger: Portugal zieht ohne ein einziges siegreiches Spiel in der regulären Spielzeit ins EM-Halbfinale ein. Sie spielten 1:1 gegen Island, 0:0 gegen Österreich und 3:3 gegen Ungarn in der Vorrunde. Kurzgesagt: Sie ziehen in einer Gruppe, ohne eine einzige Fußballgroßmacht, als Gruppendritter ins Achtelfinale. Im Spiel gegen Kroatien gewann die Patricio-Elf kurz vor dem Elfmeterschießen (118.) mit 1:0, nachdem beide Teams kein einziges Mal aufs Tor geschossen hatten. Jetzt noch das Spiel gegen Polen, dass nur über mehr Coolness am Punkt entschieden wurde…

Wir können nur hoffen, dass im kommenden Spiel endlich Schluss ist für die schwachen Portugiesen…

Video: www.youtube.com/watch?v=bBhUHMMabEA
Foto: Screenshot aus Video