Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Schalke: Idrissou soll für Kuranyi kommen

Vieles deutet darauf hin, dass Kevin Kuranyi seine letzte Saison im Trikot von Schalke 04 absolviert. Der Vertrag des 28-Jährigen läuft Ende Juni aus und Schalke ist finanziell nicht in der Lange, das von Kuranyi geforderte Gehalt zu zahlen. Entsprechend ergreift S04-Trainer Felix Magath die Flucht nach vorn.

„Wir sind derzeit nicht in der Lage, Kevin Kuranyi an uns zu binden. Deshalb darf und werde ich nicht traurig sein, wenn sich für ihn etwas anderes ergibt. So ist nun mal das Geschäft“, erklärt der 56-Jährige im Gespräch mit der „Bild“.

Kuranyi sahnt mächtig ab

Kuranyi, der für Schalke seine stärkste Saison abliefert, flirtet bereits intensiv mit Juventus Turin. Der italienische Traditionsverein soll dem Stürmer einem Jahresgehalt von 3 Mio. Euro netto bieten, wovon er bei den „Knappen“ nur träumen kann. Obendrauf winkt noch ein fettes Handgeld. Schalke hat sich indessen mit dem Kuranyi-Abschied mehr oder weniger abgefunden und scheint mit Mohamadou Idrissou bereits einen Nachfolger gefunden zu haben.

Alles deutet auf Idrissou hin

Der Vertrag des 29-jährigen Angreifers vom SC Freiburg läuft ebenfalls zum Saisonende aus, so dass Schalke eine Ablösesumme erspart bleibt. Und da der Kameruner, der mit seinen 1,91 m Körpergröße eine ähnliche Statur wie Kuranyi hat, bereits seinen Freiburgern-Teamkollegen aufs Brot geschmiert hat, das er nächste Saison Champions League spielen würde, heizt die Spekulationen sowieso weiter an. Genau wie die Tatsache, dass es zwischen Idrissou und Magath bereits erste Kontakte.

Demnach wird es wohl nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die Transfers in trockenen Tüchern sind.