Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Schweinsteiger mit ManUnited in den USA

Seit Tagen kursieren Nachrichten um den Wechsel Bastian Schweinsteigers zu Manchester United. Abseits dessen flog der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft mit seinen neuen Mannschaftskameraden für 13 Tagen in die USA. Dort hat der 30 jährige sichtlich Spaß.



Louis van Gaal überzeugt von Schweinsteiger

Am Montag flog Trainer Louis van Gaal mit seinen 26 Profis in die USA. Mit dabei Neuzugänge Memphis Depay, Matteo Darmian, Morgan Schneiderlin und Bastian Schweinsteiger. Dort bereitet der englische Rekordmeister seine Saison vor und bestreitet insgesamt vier Testspiele gegen beispielsweise den FC Barcelona oder Paris St. Germain.

Nach vielen Gerüchten um den Wechsel des gebürtigen Rosenheimers wurde der Wechsel am Montag offiziell bestätigt. Schweinsteiger äußerte sich diesbezüglich so: „Manchester United ist der einzige Klub, für den ich München hätte verlassen wollen“. Auch Trainer Louis van Gaal freut sich über seinen Neuzugang. Für ihn ist Schweinsteiger „der ultimative Profi“, der das Spiel des englischen Rekordmeisters kontrollieren wird. Schließlich bringt er „eine Menge Erfahrung mit und ist eine super Verstärkung“.

Mit welcher Rückennummer der Ex-Münchner in der Premiere League auflaufen wird ist noch unklar. Bei seiner Vorstellung präsentierte Schweinsteiger lediglich ein Trikot mit seinem Namen darauf.

Schweinsteiger in der Mannschaft angekommen

Angekommen im Trainingslager schickte Trainer Louis van Gaal seine Jungs erst einmal zum Fußballtennis. Dabei hatten die Profis sichtlich Spaß. So auch Bastian Schweinsteiger, der ManUnited 21 Millionen Ablöse gekostet haben soll. Er soll sich gut in die Mannschaft integrieren und habe schon mit seinem einstigen Kontrahenten Wayne Rooney gewitzelt: „Ich glaube, ihr nennt die Deutschen ‘Krauts‘, stimmt’s?“

Foto: Starpress