Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

… Sotirios Ninis?

Sotirios Ninis galt als großes Talent im offensiven Mittelfeld und war schon häufig im Gespräch einiger Bundesligaclubs. Der gebürtige Albaner traute sich allerdings erst im vergangenen Jahr einen Vereinswechsel in ein anderes Land zu. Nach sechs Jahren bei Panathinaikos Athen wechselte er 2012 zu dem italienischen Erstligisten FC Parma. In seiner Heimat Griechenland gilt er noch weiter als Wunderkind.


Fußballspieler bindet Schuhe

2009 äußerte der BVB großes Interesse am griechischen Nationalspieler. Ninis galt als damals 19jähriger bereits als außergewöhnlich talentiert. Der Transfer kam zum Bedauern der Dortmunder allerdings nicht zustande. Ausschlaggebend dafür war damals allerdings die finanziell angeschlagene Situation der Borussia. Obwohl auch der AC Mailand sowie Inter Mailand großes Interesse äußerten, blieb der junge Spielmacher von Panathinaikos seinem Verein treu.

Auftritte in der griechischen Nationalmannschaft

Mit gerade einmal 18 Jahren gab er für Griechenland als Nationalspieler sein Debüt. Bereits nach fünf Minuten gelang Ninis der Führungstreffer zum 1:0. Damit gilt er bis heute als der jüngste Nationalspieler im Team der Griechen, der in einem Länderspiel einen Treffer erzielen konnte. Zwei Jahr später, bei der WM 2010, nominierte Nationaltrainer Otto Rehhagel das Wunderkind in den 23 köpfigen WM-Kader. Seit Ninis dortigem Einsatz ist er außerdem der jüngste Nationalspieler Griechenlands bei einer Weltmeisterschaft.

Ninis heute

Heute spielt der mittlerweile 23jährige offensive Mittelfeldmann beim FC Parma in Italien. Während Ninis in Griechenland allerdings an 26 Toren direkt beteiligt war, konnte er in 14 Spielen in der Serie A lediglich zwei Torvorlagen geben. Ein eigenes Tor blieb ihm bisher verwehrt.

Bild: Andres Rodriguez – Fotolia