Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Spaniens Saúl Ñíguez: Bayern-Schreck mit großem Siegeswillen

Krakau – Das EM-Halbfinale entschied Saúl Ñíguez im Alleingang, jetzt will Spaniens U21-Star auch im Endspiel Regie führen.

Der 22 Jahre alte Mittelfeldakteur von Atlético Madrid gehört mit seiner Champions-League-Erfahrung neben Königsklassen-Sieger Marco Asensio von Real Madrid und Héctor Bellerín vom FC Arsenal zu den prägenden Figuren der «La Rojita». Mit drei Toren im Halbfinale beim 3:1 gegen Italien stockte Ñíguez sein Torkonto auf fünf Treffer auf und führt die Torschützenliste vor Asensio und Bruma (je drei) an.

«Er spielt schon lange auf einem Toplevel», rühmte Spaniens U21-Trainer Albert Celades. «Er hat viele Qualitäten, die jeder kennt, der den spanischen Fußball verfolgt. Und der Siegeswille, den er immer zeigt, ist eine wahre Freude.»

Der Respekt beim Gegner Deutschland ist vor dem Finale am Freitag (20.45 Uhr) groß. «Saúl hat schon im Champions-League-Finale gespielt, Asensio ist Champions-League-Sieger, Bellerín spielt jedes Spiel bei Arsenal», sagte Nadiem Amiri. «Es sind schon Namen dabei, aber wir haben auch gute Spieler.»

Ñíguez vor einem Jahr und Asensio in diesem trafen für ihre Madrider Teams jeweils auch beim K.o. des FC Bayern in der Champions League. Diesmal soll keiner der beiden zum Deutschland-Schreck werden.

Fotocredits: Czarek Sokolowski
(dpa)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.