Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Stürmer-Duell der Extraklasse: Werner contra Dsjuba

St. Petersburg – Im Kampf um die Tabellenspitze der Gruppe G in der Champions League zwischen RB Leipzig und Zenit St. Petersburg wird auch das Duell der Stürmer mitentscheidend sein.

Allein die jüngsten Quoten von Leipzigs Timo Werner und seinem Zenit-Gegenüber Artjom Dsjuba zeigen ihre Klasse: In den vergangenen beiden RB-Spielen im DFB-Pokal (6:1 in Wolfsburg) und in der Bundesliga (8:0 gegen Mainz) war Werner an zehn der 14 Toren seiner Mannschaft beteiligt, fünfmal traf er selbst. Dsjuba war in den vergangenen sechs Pflichtspielen sieben Mal erfolgreich.

Der 23-jährige Werner, der beim 2:1 im Hinspiel gegen die Russen vor knapp zwei Wochen ausgewechselt worden war, kommt in den bisherigen zehn Bundesliga-Spielen bei neun Toren und drei Assists auf insgesamt zwölf Scorerpunkte. Für RB erzielte er ligenübergreifend seit seinem Wechsel vom VfB Stuttgart im Sommer 2016 74 Tore in 129 Spielen.

Der 31 Jahre alte Dsjuba gab in der laufenden Saison der russischen Premier Liga mit neun Assists die meisten Vorlagen und erzielte selbst neun Tore. Insgesamt traf der Russe für Zenit seit 2015 62 Mal in 51 Pflichtspielen.

Im Direkt-Duell hat der deutsche Nationalspieler die Nase vorn. In der Saison 2017/2018 setzte sich der sächsische Bundesligist im Achtelfinale der Europa League vor eigenen Fans mit 2:1 durch, Werner erzielte dabei das entscheidende Tor. Dank eines 1:1 im Rückspiel in St. Petersburg erreichten die Leipziger das Viertelfinale.

Fotocredits: Jan Woitas
(dpa)

(dpa)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.