Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Thomas Doll rastet auf Pressekonferenz in Dortmund aus

Das Thomas Doll nicht der liebe Trainer von nebenan ist, hat er ja in der letzten Zeit des öfteren schon mal unter Beweis gestellt. Heute hat er auf der Pressekonferenz von Borussia Dortmund nochmal richtig vom Leder gezogen. Hier konnte er sich endlich seinen Frust von der Seele reden. Denn schon seit geraumer Zeit wächst der Druck auf Thomas Doll. Erst vor einigen Tagen stark im DFB-Pokal-Finale unglücklich verloren und spielen trotzdem als Finalist im nächsten Jahr im UEFA-Cup. Also könnte man doch eigentlich sagen, trotz Tabellenplatz 13 hat man seine Ziele mit Sicherheit schon jetzt übertroffen, wenn sie denn die Klasse erhalten.

Aber warum soll es in Dortmund anders als auf Schalke sein, natürlich ist niemand zufrieden. Heute platzte dann Doll endlich der Kragen und er legte auf der Pressekonferenz los. Thomas das war ganz Doll.

Leider ist der Trainer immer das schwächste Glied in der Kette und somit der geprügelte Hund.

Aber seht selbst.

[youtube gOWugs2jo_M]

2 Comments

  1. Paul

    24. April 2008 at 16:55

    Diese Reaktion war nur menschlich. Es kann nicht sein, dass ein Trainer bzw. die Mannschaft kritisiert wird, die gerade unglücklich das DFB-Pokalfinale verloren hat.
    Mehr kann man von Dortmund nicht erwarten.
    Da lach ich mir auch den Arsch ab, wenn ich das hören 🙂

  2. Pingback: Ballack lässt Chelsea von der Meisterschaft träumen | Fussballboom