Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Trainerkarussel beim HSV

Nachdem Huub Stevens seinen Abschied für den Sommer 2008 angekündigt hat, sind die verantwortlichen beim Hamburger SV nach einem Übungsleiter, der die Erfolgsgeschichte weiter fortschreibt. Dabei werden an der Elbe immer wieder zwei Kandidaten genannt – Jürgen Klopp und Christian Gross.

Dabei haben sich die Verantwortlichen beim HSV eine Frist bis März gesetzt, um einen geeigneten Nachfolger zu finden. Christian Gross war schon mehrmals bei anderen Bundesligisten im Gespräch, lehnte aber damals die Angebote von Schalke 04 und dem VfL Wolfsburg ab. Gross hat sich in seinen neun Jahren beim FC Basel in der Schweizer Liga, aber auch international einen hervorragenden Ruf als Fußballlehrer erarbeitet. Mit dem FC Basel errang Gross drei Meistertitel und sorgte in der Champions League mit beherzten Auftritten seiner Mannschaft für Furore. Gross würde auch eher dem Anforderungsprofil des HSV entsprechen, das dem eines Huub Stevens ähneln sollte. Disziplin und harte Arbeit sollte im täglichen Training im Vordergrund stehen.

Völlig gegensätzlich zu dieser Anforderung wäre Jürgen Klopp. Der Mainzer Erfolgscoach ist ein Kumpeltyp, der am Spielfeldrand leidet, aber seine Kompetenz bei den Analysen des Fernsehsender ZDF während der WM 2006 unter Beweis stellte. Irgendwie ist es schwer vorstellbar, dass ausgerechnet Klopp Nachfolger des „Knurrers von Kerkrade“ werden soll. Für Mohamed Zidan wäre die Verpflichtung von Klopp ein Segen, der bisher konnte der talentierte Stürmer seine Fähigkeiten nur unter der Regie eines Jürgen Klopp zur vollen Entfaltung bringen.

Bis zur endgültigen Entscheidung werden sicherlich noch einige Namen durch die Presse geistern.

4 Comments

  1. Mainzfans

    9. Februar 2008 at 09:51

    Lasst mal unseren Kloppo, wo er ist. Er passt überhaupt nicht in die Hansestadt – er gehört nach Mainz!

  2. Martin

    11. Februar 2008 at 12:24

    Er braucht vielleicht einmal eine neue Herausforderung und hat keinen Bock mehr auf den Karnevalsverein, schließlich ist er ein talentierter Trainer, der mal etwas erreichen möchte und das kann er mit dem HSV.

  3. Mainzfans

    11. Februar 2008 at 22:15

    Karnevalsverein – purer Neid, dass bei Euch nix los ist beim HSV. Kloppo ist und bleibt auch in Zukunft Mainzer!

  4. HSV Fan

    26. Februar 2008 at 16:52

    Träumer