Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Tunay Torun – das türkische Talent vom HSV

Der lange Ausfall von Paolo Guerrero hat im HSV-Lager für schlechte Stimmung gesorgt. Doch mit Tunay Torun haben die Hanseaten ein sehr vielversprechendes Talent in ihren eigenen Reihen, der den Ausfall zumindest etwas kompensieren könnte.

Tunay Torun dürfte wohl nur eingefleischten HSV-Fans ein Begriff sein. Doch das türkische Stürmertalent bewies in der Europa-League-Partie gegen Hapoel Tel Aviv, das er einiges auf dem Kasten hat. Der 19-Jährige kam für Piotr Trochowski zum Zuge und überzeugte vor allem in der ersten Halbzeit. Beim 4:2-Sieg bereitete er die ersten zwei Treffer vor und zudem holte der Youngster einen Elfmeter raus, den Ze Robero jedoch verschoss.

Sturmlösung aus eigenem Nachwuchs
Dennoch dürfte man beim HSV zu der Erkenntnis gekommen sein, dass man den Techniker ruhig öfters bringen kann und die eventuellen Sturmprobleme mit dem eigenen Nachwuchs lösen kann. Das wird auch nötig sein, da die Hanseaten durch den Ausfall von Paolo Guerrero im Sturm wenig Alternativen haben.

Korb für Smolarek
Zwar absolvierte der zurzeit vereinslose Ebi Smolarek in den letzten Tagen ein Probetraining bei Hamburger SV, um sich für eine Verpflichtung zu empfehlen. Doch trotz guter Leistungen reichte es nicht für eine Anstellung. Sicherlich auch wegen Torun.

Denn der Stürmer hat seine Feuertaufe mit Bravour gemeistert. Schließlich war es gegen Tel Aviv sein erstes Spiel von Beginn an. Beim HSV hat man schon frühzeitig das große Talent des jungen Türken, der in St. Pauli aufgewachsen ist, erkannt und ihn vor anderthalb Jahren mit einem Profivertrag ausgestattet.

Torun spielt für Türkei
Anders hingegen beim DFB. „Ich war früher mal bei einem U15-Lehrgang des DFB. Da wurde ich nicht genommen. Zuvor hatte ich bereits zwei Jugend-Länderspiele für die Türkei gemacht. Die haben sich dann wieder gemeldet“, erklärte Torun. Somit wird Deutschland wohl ein großes Stürmertalent durch die Lappen gehen.