Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

U-19-Junioren blamieren sich

U-19 scheidet aus der EM im eigenen Land aus

Foto: Thinkstockphotos, iStock, 87151748, TongRo+Images



Aus ist der Traum vom Titel im eigenen Land: Die deutsche U-19 Nationalmannschaft scheidet bereits in der Gruppenphase aus. Jetzt geht es bloß noch um Platz Drei.

Der Traum ist vorbei: Die U-19-Junioren scheiden sicher aus der Heim-EM in Baden-Württemberg aus. Die DFB-Auswahl verlor vor 7250 Zuschauern auch ihr zweites Spiel in Gruppe A. Deutschland unterlag Portugal mit 3:4 (1:1) und hat keine Chance mehr auf das Erreichen des Halbfinals. Zuvor verlor die DFB-Elf gegen Italien (0:1), trotz starker Leistung und spielerischer Überlegenheit.

Auch im zweiten Gruppenspiel agierte der deutsche Nachwuchs gut, konnte das Niveau aber nicht über die vollen 90 Minuten halten. Hierzu sagte Trainer Guido Streichsbier nach dem Spiel gegen Portugal in einem Interview mit Eurosport: „Die Enttäuschung ist sehr groß, das muss man erst mal sacken lassen. […] Die erste Halbzeit war richtig gut, in der zweiten schlafen wir dann teilweise. Die Jungs haben schon Moral bewiesen, aber nach zwei Spielen stehen null Punkte, und das ist zu wenig!“.

Durch zwei Niederlagen in der Gruppenphase hat das Team keine Chance auf ein Weiterkommen. Mit null Punkten auf dem Konto liegt die deutsche U-19 abgeschlagen auf dem vierten Platz der Gruppe A.

Am kommenden Sonntag bestreitet die DFB-Auswahl ihr letztes Spiel dieser EM. In Reutlingen treffen sie auf Österreich. In diesem Spiel geht es lediglich um Platz Drei. Das Team wolle aber Größe zeigen und alles geben. Denn: Der dritte Platz ermöglicht die Teilnahme am Play-off-Spiel um die Qualifikation zur U-20-Weltmeisterschaft 2017 in Südkorea. Hierfür ist ein Sieg unabdingbar.

Hoffenheims Philipp Ochs (19) erzielte übrigens alle drei Treffer gegen Portugal, schlussendlich jedoch ohne Mannschaftserfolg.