Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

U19-Coach Schönweitz: Mit «Zuversicht und Überzeugung»

Lippstadt – Die deutschen U19-Fußballer starten trotz starker Gegner mit viel Zuversicht in ihre letzte Etappe auf dem Weg zur angestrebten EM-Teilnahme in diesem Jahr.

«Die U19-EM ist das höchste Juniorenturnier in diesem Sommer – dort wollen wir dabei sein», sagte Nationalcoach Meikel Schönweitz der Deutschen Presse-Agentur vor den anstehenden Partien gegen Schottland, Norwegen und die Niederlande. «Wir gehen dieses Ziel mit Zuversicht und Überzeugung an.»

Erster Gegner der Auswahl um Leverkusens Kai Havertz ist in der letzten Quali-Runde am Mittwoch in Lippstadt Schottland, es folgen die Partien in Hüsten gegen Norwegen (24. März) und in Ahlen gegen die Niederlande (27. März). Nur der Gruppenerste qualifiziert sich für das Turnier in Finnland. Die Gruppe sei auf einem «hohen Niveau», sagte Schönweitz. «Für die Jungs ist das eine echte Herausforderung – aber genau an solchen Situationen können sie wachsen.»

Die Turniererfahrung sei auch für einen möglichen Weg der Talente ins A-Nationalteam wichtig. «22 der 23 Weltmeister 2014 hatten zuvor Erfahrungen in den U-Nationalteams gesammelt, 13 von ihnen standen vor Brasilien sogar in einem Finale mit einer Nationalmannschaft», sagte Schönweitz, der auch Sportlicher Leiter U-Nationalmannschaften des DFB ist. «Diese Erfahrungen spielen eine wesentliche Rolle, wenn es darum geht, große Turniere zu absolvieren.»

Fotocredits: Caroline Seidel
(dpa)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.