Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

VfB Stuttgart: Jaroslav Drobny soll Nachfolger von Jens Lehann werden

Der VfB Stuttgart hat offenbar einen Nachfolger für Jens Lehmann im Auge. Dieser spielt bei Hertha BSC, gehört zu den Besten seiner Zunft, hat einen auslaufenden Vertrag und hört auf den Namen Jaroslav Drobny.

Die Gerüchteküche brodelt. Angeblich ist der VfB Stuttgart ganz heiß auf Jaroslav Drobny. Der tschechische Keeper soll ab der kommenden Saison als Nachfolger für Lehmann an den Neckar wechseln. Lehmann, der im November immerhin 40 Jahre alt wird, wird nach dieser Saison seine Torwarthandschuhe endgültig an den Nagel hängen.

Mit Drobny hätten die Schwaben auf jeden Fall einen starken Nachfolger gefunden. Der 29-Jährige hatte vor allem in der letzten Saison mit konstant starken Leistungen einen gehörigen Anteil am Höhenflug der Berliner.

Natürlich will man bei Hertha BSC den im Juni 2010 auslaufenden Vertrag verlängern, doch im Vertragspoker gegen den VfB haben die Hauptstädter wesentlich schlechtere Karten. Denn durch den Gomez-Verkauf (rund 30 Mio. Euro) und die Teilnahme an der Champions League sind die Kassen bei den Schwaben wesentlich gefüllter, als die bei der alten Dame in Berlin.

Dort verdient Drobny derzeit 1,5 Millionen Euro. Mit vielmehr dürfte er bei einer Vertragsverlängerung nicht rechnen. In Stuttgart könnten sich seine Bezüge laut Medienspekulation auf 2,5 Millionen Euro belaufen.

Eure Meinung: Wäre Drobny ein geeigneter Nachfolger für Lehmann?

One Comment

  1. Stefan Heide

    12. November 2009 at 02:37

    Jaro Drobny wäre sicherlich eine Riesenverstärkung für den VFB, da er mit seiner Ruhe und Abgeklärtheit dem VFB Stuttgart sicherlich weiterhelfen könnte. Außerdem hat er auch als tschechischer Nationalspieler genügend internationale Erfahrung. Der VFB Stuttgart wäre gut beraten einen solchen Klassemann zu verpflichten, zumal er im Sommer 2010 ablösefrei wäre.