Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

VfL Bochum: Gerland und Büskens als Koller-Nachfolger im Gespräch

Nach der Entlassung von Trainer Marcel Koller läuft die Suche nach einem Nachfolger auf Hochtouren. Wunschtrainer dürfte wohl Hermann Gerland sein. Aber auch die Namen Mike Büskens und Mirko Slomka kursieren durch das Revier.

Doch erst einmal bleibt festzuhalten, dass die Entlassung von Koller vielleicht etwas überhastet war. Natürlich sieht kein Verantwortlicher oder Fan seine Mannschaft dreimal in Folge verlieren, doch immerhin hießen u.a. die Gegner Leverkusen oder Hoffenheim – also Mannschaften aus der oberen Tabellenregion.

Zudem darf nicht vergessen werden, dass der VfL Bochum immer noch der VfL Bochum ist. Der Verein verfügt über den zweitniedrigsten Etat der Liga, da darf Wunschdenken nicht mit dem realistisch machbaren verwechselt werden. Und Bochum gehört immer zu den Abstiegskandidaten.

Außerdem war es Koller, der das Team in die Bundesliga führte und danach die Plätze 8, 12 und 14 belegte. Doch auf der anderen Seite machen sich nach über vier Jahren auch Abnutzungserscheinungen breit. Zudem hatte Koller ein schweres Standing bei den VfL-Fans, so dass die Entlassung nicht wirklich überraschend kam.

Und nun muss ein Nachfolger gefunden werden. Eine Verpflichtung von Hermann Gerland, der früher für den VfL spielte und bereits trainierte, dürfte nicht machbar sein. Schließlich dürfte der Posten als Co-Trainer beim FC Bayern um einiges reizvoller sein, als der des Cheftrainers in Bochum.

Im engeren Favoritenkreis liegen derzeit auch Mike Büskens und Mirko Slomka. Beide sind arbeitslos, sammelten Auf Schalke Erfahrungen und könnten sofort loslegen. Durchaus zwei geeignete Kandidaten.

Bis ein neuer Trainer gefunden ist, werden Co-Trainer Frank Heinemann und A-Junioren-Coach Dariusz Wosz das Training leiten.