Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

VfL-Trainer Ismaël plant neue Startelf

Wolfsburg – Mit einer veränderten Startelf strebt der VfL Wolfsburg den ersten Heimsieg in der Fußball-Bundesliga an. Trainer Valérien Ismaël kündigte für die Partie gegen Hertha BSC am Samstag personelle Änderungen an.

Nach den Trainingseindrücken könnte Stürmer Borja Mayoral erstmals von Beginn an spielen. «Er ist flexibel und kann Mittelstürmer oder auf Außen spielen. Borja ist ein Kandidat», erklärte Ismaël.

Denkbar ist auch eine Variante, in der die VfL-Stars Luiz Gustavo und Julian Draxler zunächst nur auf der Bank sitzen. Nach dem schlechten Saisonstart der VfL-Mannschaft verspürt die sportliche Leitung um Manager Klaus Allofs Gegenwind. «Das ist natürlich, wir hätten gerne mehr Punkte», gestand Allofs. Er wehrte sich aber gegen anonyme Kritik aus der Führungsetage des VW-Konzerns. «Sich aus der Anonymität zu melden, halte ich nicht für zielführend. Das bringt uns nicht weiter», erklärte Allofs.

Im Zuge einer möglichen Neuausrichtung, in der nicht mehr so viel Geld für teure Stars ausgegeben werden soll, erfolgte am Freitag der erste Spatenstich für eine Erweiterung des Nachwuchsleistungszentrums beim VfL Wolfsburg. In der neuen Fußball-Akademie soll zukünftig auch die U23-Mannschaft untergebracht werden.

Fotocredits: Daniel Karmann
(dpa)