Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

VfL-Trainer Ismaël von Draxler-Diskussion genervt

Wolfsburg (dpa) – Wolfsburgs Trainer Valérien Ismaël hat keine Lust mehr, über den Problemfall Julian Draxler im VfL-Kader zu sprechen.

Der 41 Jahre alte Coach des angeschlagenen Fußball-Bundesligisten ließ am Donnerstag erneut offen, ob der Weltmeister noch einmal für den Tabellen-15. auflaufen wird. «Ich lasse alles offen und werde meine Entscheidung nach dem Abschlusstraining treffen», sagte Ismaël vor dem Spiel am Samstag beim FC Bayern München.

Ismaël hatte Draxler nach zuletzt schwachen Leistungen beim 2:3 gegen Hertha BSC nur auf die Bank gesetzt. Bei seiner Einwechslung war Draxler von den eigenen Fans ausgepfiffen worden und hatte anschließend seinen bereits im Sommer geäußerten Wunsch nach einem Vereinswechsel erneuert. Wolfsburger Zeitungen hatten daher spekuliert, Draxler werden nie mehr für den VfL spielen.

«Ich möchte auf die Diskussion nicht eingehen. Es geht um den Verein, der steht über allem. Julian hat gut trainiert», sagte Ismaël dazu nur.

Fotocredits: Patrick Seeger