Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

VW-Rückendeckung für Ismaël und Rebbe vor Trainingslager

La Manga del Mar Menor – Wolfsburgs neue sportliche Leitung ist mit Rückendeckung vom Aufsichtsrat des VfL ins Trainingslager in Südspanien aufgebrochen.

«Der VfL hat in der Weihnachtswoche wichtige personelle Entscheidungen getroffen und den Kader verändert», sagte VW-Kommunikationschef Hans-Gerd Bode im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur und lobte damit Manager Olaf Rebbe und Trainer Valérien Ismaël.

Vor dem Abflug des Fußball-Bundesligisten am Mittwoch nach La Manga in der Region Murcia wertete VfL-Aufsichtsrat Bode zudem die Verpflichtung des neuen Co-Trainers Patrick Guillou als Stärkung Ismaëls, der laut Medienspekulationen zum Ende der Hinserie schon vor der Ablösung stand. Durch die Absage des vermeintlichen Wunschkandidaten David Wagner aus der zweiten englischen Liga und zwei Wolfsburger Siegen vor der Winterpause hielt der Tabellen-13. zunächst an Ismaël fest. «Ich weiß, dass die Scharfschützen schon um die Ecke sind», hatte der Coach selbst am Dienstag beim Trainingsauftakt zu seiner Situation gesagt.

Auch für den erst 38 Jahre alten Rebbe ist die Zukunft noch nicht hundertprozentig sicher. Mutterkonzern Volkswagen sucht offiziell vorerst allerdings nicht weiter nach einem neuen Geschäftsführer Sport für den im Dezember abgelösten Klaus Allofs. Dessen bisheriger Assistent Rebbe soll weitere Gelegenheit bekommen, sich als Manager zu bewähren. Bode nannte vor allem «perspektivische Verträge mit Nachwuchsspielern» wie zuletzt die Verlängerung mit den begehrten Talenten Gian-Luca und Davide-Jerome Itter, die VW gefallen hätten.

Fotocredits: Peter Steffen
(dpa)