Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Werder Bremen will Alexandros Tziolis verpflichten

In der Regel hat Werder Bremen mit dem Abstiegskampf in der Bundesliga wenig am Hut. Geht es aber nach der Defensivleistung, eigentlich schon. Die Abwehr der Norddeutschen lässt in dieser Saison Erinnerungen an einen Schweizer Käse hochkommen.

Nach 9 Spieltagen hat die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf bereits 20 Gegentore kassiert – und das trotz der namenhaften Innenverteidiger Naldo und Per Mertesacker. Damit ist man aktuell die Schießbude der Liga, hat doch kein anderes Team mehr Gegentore kassiert.

Um dieses Problem zu beheben, will Werder Bremen im Defensivbereich nachlegen. Dabei wurde die Reise unter der Woche in der Champions League zum Gastspiel bei Panathinaikos Athen (2:2) genutzt, um bei den Griechen zu stöbern.

SVW-Sportdirektor Klaus Allofs hat nun öffentlich zugegeben, dass Interesse an einer Verpflichtung von Alexandros Tziolis besteht. Der defensive Mittelfeldspieler, stand beim direkten Duell nicht auf dem Platz, gehört zum erweiterten Kreis der Nationalmannschaft.

Bei Werder befand sich der 23-jährige Tziolis schon in der Sommerpause auf der Wunschliste ganz weit oben, doch ein Transfer fand nicht statt. Nun wollen die Bremer den Griechen schon in der Winterpause an die Weser holen.