Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

WM-Gegner: Mexiko in Form, Südkorea verliert in Belfast

Santa Clara – Mit Marco Fabian als Torschütze hat Deutschlands WM-Auftaktgegner Mexiko im ersten Länderspiel-Test des Jahres einen guten Eindruck hinterlassen.

Der bei Eintracht Frankfurt zuletzt nicht mehr berücksichtigte Mittelfeldspieler brachte El Trí in Santa Clara gegen Island in der 37. Minute per Freistoß in Führung. Miguel Layun machte mit seinen Toren (64./90.+1) den 3:0 (1:0)-Erfolg perfekt. Für Fabian war es das erste Länderspiel nach seiner Augenverletzung beim Confed Cup im Sommer 2017.

Südkorea blieb hingegen beim 1:2 (1:1) in Nordirland hinter den Erwartungen zurück. Bei Sonnenschein im Windsor Park von Belfast gingen die Asiaten am Samstag durch ein Tor von Chang-Hoon Kwon in der siebten Minute in Führung. Nach einem feinen Freistoß-Trick der Gastgeber schoß Min-Jae Kim (20. Minute) den Ball zum Ausgleich ins eigene Tor.

Die Südkoreaner um Tottenham-Stürmer Heung-Min Son konnten ihre technische Überlegenheit nicht für weitere Tore nutzen. Paul Smyth erzielte vier Minuten vor dem Ende nach einem Konter den Siegtreffer für die Nordiren, die in der deutschen Qualifikations-Gruppe den zweiten Platz belegt hatten und dann in den Playoffs an der Schweiz gescheitert waren.

Mexiko ist am 17. Juni der erste Kontrahent der deutschen Auswahl im Moskauer Luschnikistadion. Auf Südkorea trifft die DFB-Elf am 27. Juni in Kasan zum Abschluss der Gruppenphase. Dazwischen liegt das Spiel gegen Schweden am 23. Juni in Sotschi.

«Ich denke, es ist unsere Verantwortung, einem Mexikaner mit großem Talent eine Chance in der Nationalmannschaft zu geben», sagte Trainer Juan Carlos Osorio über Fabian, den Eintracht-Coach Niko Kovac zuletzt wegen mangelnder Form kritisiert hatte. Der Test gegen WM-Neuling Island sei «als Erfahrung» sehr positiv für sein Team, meinte Osorio.

Trotz des letztlich klaren Siegs hatten die Mexikaner ohne ihren Star Javier Hernandez Chicharito zeitweise Schwierigkeiten, das Spiel zu kontrollieren. Osorio war dennoch zufrieden. «Wir haben bereits unsere Spielidee und unsere Elf, mit der wir sie angehen wollen, im Kopf. Mir gefällt die Art und Weise, mit der wir diese beiden Spiele angehen und mit einer guten Leistung gegen Kroatien können wir viele gute Dinge mitnehmen.»

Am Dienstag treffen die Mexikaner in Austin in einem weiteren Testspiel auf Kroatien. Südkorea fordert die Polen um Bayern-Stürmer Robert Lewandowski.

Fotocredits: Marcio Jose Sanchez,Brian Lawless
(dpa)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.