Bundesligafussball

1. FC Köln: Galatasaray Istanbul erhöht Angebot für Lukas Podolski

Galatasaray Istanbul gibt das Werben um Lukas Podolski nicht auf und sein Angebot erhöht. Wird der 1. FC Köln wirklich schwach? Nicht auszuschließen.

Galatasaray Istanbul will scheinbar mit aller Macht Lukas Podolski an den Bosporus locken. Nachdem der türkische Traditionsklub sich mit der letzten Offerte von 9 Millionen Euro einen Korb vom FC abholte, bietet man jetzt 10 Millionen Euro.

1. FC Köln: Wird Lukas Podolski tatsächlich verkauft

Bislang hat der 1. FC Köln einem Wechsel von Lukas Podolski einen Riegel vorgeschoben, doch es riecht stark nach dem üblichen Transferpoker. Denn die Domstädter haben mittlerweile einen Schuldenberg von rund 30 Millionen Euro angehäuft. Da käme eine große Finanzspritze gerade recht. Und auch die Worte aus dem Kölner Geißbockheim geben viel Platz zu Spekulationen: „Wir gehen weiter davon aus, dass Podolski seinen Vertrag beim FC erfüllt“, heißt es in der „Bild„. Ein klares Dementi klingt irgendwie anders.

Galatasaray bietet Podolski 3,3 Mio. netto

Gut möglich, dass der 1. FC Köln lediglich die Ablösesumme für seinen besten Spieler in die Höhe treiben will. So wäre ein Verkauf von Podolski bei einem Angebot von ca. 15 Millionen Euro durchaus realistisch sein. Der 26-Jährige soll dabei 3,3 Millionen Euro netto jährlich bei Galatasaray Istanbul verdienen.

Werbung