Bundesligafussball

26. Spieltag: Tor der Woche durch Georgios Tzavellas von Eintracht Frankfurt

Der Wahnsinn: Georgios Tzavellas erzielte einen Treffer aus 73 Metern gegen Schalke 04. Absolut rekordverdächtig, ein Tor aus dieser Distanz zu erzielen. Keine Frage, dass der Grieche von Eintracht Frankfurt die Kategorie „Tor der Woche“ für sich entschieden hat.

[youtube uxI8TgZ9rMk]

Tzavellas: Tor der Woche aus 73 Metern

Exakt 793 Minuten oder etwas mehr als 13 Stunden musste Eintracht Frankfurt auf ein Tor warten. Georgios Tzavellas hat den Bann mit seinem kuriosen Treffer beim Gastspiel gegen Schalke 04 gebrochen. Der Abwehrspieler wollte dabei eigentlich einen langen Pass auf Stürmer Theofanis Gekas spielen, doch dieser kam im Schalker-Strafraum nicht mehr an die Kugel, irritierte aber den herauseilenden Manuel Neuer dermaßen, dass dieser sich völlig verschätze und der Ball im Tor landete.

Für den griechischen Nationalspieler der erste Treffer für Frankfurt und dann gleich ein Tor der Woche. Glückwunsch! Am Ende aber kein großer Trost für die Eintracht aus Frankfurt. Denn man verlor gegen Schalke 04 knapp aber verdient mit 2:1 und steckt jetzt mittendrin im Abstiegskampf.

Werbung