Bundesligafussball

27. Spieltag: Tor der Woche durch Änis Ben-Hatira vom Hamburger SV

Zwar war Mladen Petric mit drei Treffern beim klaren 6:2-Sieg des HSV gegen den 1. FC Köln besonders treffsicher. Doch das schönste Tor in und für Hamburg erzielte Änis Ben-Hatira. Sein gefühlvoller Lupfer ist unser Tor der Woche vom 27. Spieltag.

Änis Ben-Hatira zählt zu den talentiertesten jungen Stürmern in Deutschland. Doch beim HSV hatte der 22-Jährige in dieser Saison nicht immer einen leichten Stand. Doch zurzeit läuft es ganz gut beim ehemaligen deutschen Junioren-Nationalspieler. Das Vertrauen, was ihm der neue HSV-Trainer Michael Oenning entgegenbrachte, zahlte der Angreifer gleich mit einem Tor zurück. Und was für eins.

Tor der Woche: Traumtor von Ben-Hatira per Lupfer aus 17 Metern

[youtube lSOfjkcVuZs]

Beim 6:2-Schützenfest des Hamburger SV gegen den 1. FC Köln zeigte Ben-Hatira, dass er auch über sehr viel Gefühl in seinem starken rechten Fuß verfügt. Nach einem Fehlpass des Kölner Peszko setzte Ben-Hatira aus rund 17 Metern zum Heber an. Der Ball wurde lang und länger und senkte sich über den in den letzten Wochen so überragenden FC-Keeper Michael Rensing ins Tor zum zwischenzeitlichen 2:0.

Am Ende wurden die Kölner mit einer 6:2-Packung Richtung Domstadt geschickt und der HSV darf sich über einen perfekten Einstand nach dem Trainerwechsel und zugleich das Tor der Woche freuen.

Werbung