Bundesligafussball

4. Spieltag: Tor der Woche durch Cedric Makiadi für den SC Freiburg

Den schönsten Treffer des 4. Spieltags gab es im Breisgau zu bestaunen. Der SC Freiburg hat den VfL Wolfsburg klar mit 3:0 in die Schranken gewiesen und noch tiefer in die Krise geschossen. Für den Schlusspunkt sorgte Cedric Makiadi mit einem wunderschönen Seitfallzieher.

[youtube ahXvegl6HxE]

Makiadi erzielt Traumtor gegen Ex-Trainer

Cedric Makiadi ist alles andere als ein Torjäger. Doch gegen den VfL Wolfsburg markierte der Mittelfeldspeiler des SC Freiburg schon sein zweiter Saisontor – und was für eins. Wolfsburgs Christian Träsch patzte bei einer Kopfballabwehr und legte den Ball mustergültig auf Makiadi auf. Dieser ging volles Risiko und beförderte die Kugel volley und halb im Fallen aus 14 Metern in den rechten Winkel zum 3:0-Endstand. Klarer Fall für unser Tor der Woche. Für den glücklosen Wölfe-Keeper Diego Benaglio gab es übrigens nichts zu halten. Zuvor erzielten Oliver Barth und Erik Jendrisek die Treffer für den Sportclub, bei denen der neue Trainer Marcus Sorg seinen ersten Bundesligasieg feierte.

Brisante Randnotiz: Vor zwei Jahren spielte Makiadi noch unter Magath in Wolfsburg, bevor er wegen mangelnder Perspektive nach Freiburg wechselte.

Werbung