Bundesligafussball

8. Spieltag: Tor der Woche durch Lukas Podolski vom 1. FC Köln

Lukas Podolski erzielte mit einem fulminanten Linksschuss im Duell seines 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund das zwischenzeitliche 1:1. Das schönste Tor am 8. Spieltag in der Bundesliga und zugleich unser „Tor der Woche“.

Irgendwie war Lukas Podolski der tragische Held im Duell gegen den BVB. Der Nationalspieler erzielte in der 82. Minute zentral aus 16 Metern ein sehenswertes Tor. Dabei hat der Linksfuß seine exzellente Schusstechnik unter Beweis gestellt und BVB-Keeper Roman Weidenfeller mit seinem Hammer keine Chance gelassen. Für „Poldi“ bereits das 3. Saisontor, der damit bereits einen Treffer mehr als in der gesamten letzten Saison erzielt hat.

[youtube efzbHKPdRHY]

Lukas Podolski provoziert Nuri Sahin

Doch auch wenn der Treffer noch so schön war und in unserer Kategorie “Tor der Woche“ an erster Stelle landete, ging der 25-Jährige nach dem Westderby wie ein geprügelter Hund vom Platz. Denn nach seinem furiosen Ausgleichtreffer erzielte ausgerechnet Nuri Sahin in der Nachspielzeit den entscheidenden 2:1-Siegtreffer für Borussia Dortmund. Unmittelbar zuvor waren Podolski und Sahin aneinander geraten. Bei diesem Disput vergaß der deutsche Nationalspieler für kurze Zeit die gute Kinderstube und hat Sahin mit dem 3:0-Sieg Deutschlands gegen die Türkei für alle sichtbar provoziert.

Natürlich ließ es sich der Türke nach seinem Siegtreffer nicht nehmen und jubelt provokativ zu Podolski. Beide Spieler waren kein gutes Beispiel für Fairplay, aber ohne solche Randgeschichten wäre der Fußball ja auch langweilig. Und außerdem haben sich beide Spieler in den Katakomben die Hand gegeben und alles war vergessen.