Bundesligafussball

Arturo Vidal: AC Mailand bekundet Interesse an Bayer-Star

Arturo Vidal ist mit dem Kopf schon beim FC Bayern München, doch ein Wechsel des defensiven Mittelfeldspielers von Bayer Leverkusen hängt am seidenen Faden. Nun könnte der AC Mailand und FC Genua dem deutschen Rekordmeister in die Suppe spucken, da das Duo gemeinsam in den Vidal-Poker eingestiegen ist.

Die Chancen vom FC Bayern München auf eine Verpflichtung von Arturo Vidal sind weiter gesunken. Erst lehnte Bayer-Sportdirektor Rudi Völler einen Wechsel des chilenischen Nationalspielers nach München kategorisch ab und nun gibt es neues Interesse aus Italien.

AC Mailand will Arturo Vidal

Denn der AC Mailand und FC Genua wollen Arturo Vidal nach Italien locken und planen dabei einen ähnlichen Transfercoup wie bei Kevin-Prince Boateng. Der ehemalige Bundesliga-Profi gehörte zunächst Genua, spielte aber sofort auf Leihbasis bei Milan, die den Mittelfeldspieler schließlich fest verpflichteten.

Vidal: FC Genua und Milan machen gemeinsame Sache

Die beiden Klubs bieten laut Gerüchten zusammen 10 Millionen Euro, wobei Bayer Leverkusen sicherlich auf eine höhere Ablösesumme pochen wird. Sollte man sich einig werden und der Wechsel tatsächlich über die Bühne gehen, ist aber noch offen, ob Arturo Vidal für den AC Mailand oder FC Genua spielt. Zudem ist nach wie vor der SSC Neapel am vielseitigen Mittelfeldspieler interessiert.

So oder so: Der FC Bayern München hat im Poker um Arturo Vidal, dessen Vertrag im Sommer 2012 ausläuft, derzeit ganz schlechte Karte.

Werbung