Bundesligafussball

Bayer Leverkusen darf Michael Ballack gehen: Nach Wolfsburg, Russland, Katar oder USA?

Michael Ballack darf Bayer Leverkusen verlassen. Möglicherweise Richtung VfL Wolfsburg? Und was ist mit finanzstarken Klubs aus Russland oder dem Katar? Doch es gibt auch Gründe, warum Ballack in Leverkusen bleiben sollte.

Bayer-Sportdirektor Rudi Völler hat Gesprächsbereitschaft signalisiert, wenn Michael Ballack den Wunsch äußern würde, den Werksklub doch noch zu verlassen. Denn aktuell kommt der ehemalige Mittelfeldstar nicht über die Rolle des Ersatzspielers aus und schmorte auch im Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund 90 Minuten die Bank.

Ballack: VfL Wolfsburg weiter ein Thema

„Wenn er auf uns zukommen sollte, wären wir aufgrund unseres persönlichen Verhältnisses natürlich gesprächsbereit. Dann würden wir uns zusammensetzen und eine vernünftige Lösung finden“, so Völlers Wortlaut im „Doppelpass„. Dabei ist gut möglich, dass Bayer Leverkusen Michael Ballack ablösefrei ziehen lässt.

Vielleicht zum VfL Wolfsburg? Dessen Trainer Felix Magath hat schon Interesse bekundet und aufgrund seiner Hyperaktivität auf dem Transfermarkt scheint ein kurzfristiger Wechsel nach Wolfsburg nicht ausgeschlossen. Der VW-Klub könnte Ballacks Gehalt von rund 6 Millionen Euro locker zahlen, vor allem wenn man seinen suspendierten Spielmacher Diego verkaufen und von der Gehaltsliste streichen könnte.

Reiche Klubs aus Russland oder Katar als Option?

Und was ist mit Russland oder dem Wüstenstaat Katar? Gibt es dort keine zahlungskräftigen Klubs, die Michael Ballack verpflichten wollen? Bislang ist von einem Interesse aus diesen Regionen nichts bekannt. Und die USA? Kommt auch nicht infrage, da die Transferliste dort bereits seit Mitte August geschlossen ist.

Doch ein Ballack-Wechsel ist nicht das Allheilmittel. Erstens sähe es stark nach Flucht aus und eine Einsatzgarantie gibt es für den 34-Jährigen nirgends. Bei Bayer Leverkusen hat er immerhin die volle Rückendeckung. Zudem stehen die englischen Wochen mit Champions League im September bevor. Dort wird Ballack sicher gebraucht. Auch wenn das für Ballack nicht unbedingt befriedigend ist.

Werbung