Bundesligafussball

Bierhoff: Entscheidung über Confed-Cup-Kader erst im Mai

Baku – Bundestrainer Joachim Löw wird erst kurz vor dem Saisonende entscheiden, welchen Spielern er Sommerurlaub gewährt und wer mit zum Confederations Cup oder zur U21-EM fährt.

«Wir wissen, dass es am Ende immer auf den Mai hinausläuft, weil man weiß nie, wie ein Spieler verletzt ist und wie man den einen oder anderen bei der A-Mannschaft oder der U21 umtauscht», sagte Teammanager Oliver Bierhoff vor dem WM-Qualifikationsspiel in Aserbaidschan.

Parallel zum WM-Testlauf vom 17. Juni bis 2. Juli in Russland findet die Europameisterschaft der U21-Junioren in Polen vom 16. bis 30. Juni statt. Löw hatte angekündigt, einige hochbelastete Akteure zu keinem Turnier mitzunehmen. Mehrere DFB-Spieler wie Timo Werner, Julian Brandt, Leroy Sané, Serge Gnabry oder Niklas Süle sind Kandidaten sowohl für den Confed Cup als auch das wichtigste Juniorenturnier.

Bis zum 18. Mai muss Löw einen 30er-Kader für den Confed-Cup benennen. Bis zum 7. Juni wird dieser auf 23 Turnierspieler reduziert. Der Weltmeister trifft in der Gruppe B auf Australien, Chile und Kamerun. Die U21 bekommt es zunächst mit Tschechien, Dänemark und Italien zu tun. «Das ist eine Riesenchance für uns als deutscher Fußball. Wir haben zwei große Turniere, das ist eine große Auszeichnung. Das wird wichtig sein, dass wir das gut aufteilen», sagte Bierhoff.

Fotocredits: Christian Charisius
(dpa)

(dpa)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.