Bundesligafussball

Blaise Matsuidi: FC Bayern hat Alternative für Arturo Vidal im Visier

Blaise Matuidi wird beim FC Bayern als Neuzugang gehandelt. Der französische Nationalspieler in Diensten von AS Saint-Etienne soll als Ersatz für den eigentlichen Wunschspieler Arturo Vidal kommen. Zudem bahnt sich eine Verpflichtung von Alex an.

[youtube Zc4sA5I892s]

An Arturo Vidal beißt sich Bayern München die Zähne aus. Bayer Leverkusen will den defensiven Mittelfeldspieler partout nicht zum deutschen Rekordmeister ziehen lassen und der FCB scheint den Poker aufzugeben, hat dafür aber schon einen Ersatz an der Angel. Wie berichtet wird, soll statt dem Chilenen Blaise Matuidi kommen.

Blaise Matuidi für 13 Mio. zum FC Bayern?

Der Franzose mit angolanischen Wurzeln kann AS Saint-Etienne für die festgeschriebene Ablösesumme von 13 Millionen Euro verlassen und in München ist man bereit, diese Summe für den 24-Jährigen zu zahlen. Matuidi, dreifacher französischer Nationalspieler, gilt als technisch starker Mittelfeldabräumer und könnte an der Seite von Bastian Schweinsteiger die Doppel-Sechs bilden. Neben dem FC Bayern München sind aber noch Paris St. Germain, SSC Neapel, Arsenal London und der FC Liverpool an Blaise Matuidi interessiert.

FC Bayern: Bemühungen in Chelseas Alex werden intensiviert

Auch im Fall Jerome Boateng, genau wie Vidal ein absoluter Wunschspieler des neuen Bayern-Trainers Jupp Heynckes, stehen die Chancen auf einen Wechsel schlecht. Entsprechend intensivieren die Bayern ihre Bemühungen um Alex. Der FC Chelsea London soll bereit sein, den kantigen Innenverteidiger für rund zehn Millionen Euro gehen zu lassen. Bei den „Blues“ hat der 29-jährige Brasilianer keinen Stammplatz.

Werbung