Bundesligafussball

Bobic: Bundesliga spannender als Premier League

Düsseldorf – Fredi Bobic erfreut sich an einer «tollen Saison» in der Bundesliga. «Wir haben an der Spitze einen Kampf, wir haben einen Kampf um die internationalen Plätze und einen gegen den Abstieg», sagte der Sportvorstand von Eintracht Frankfurt beim Branchenkongress SpoBis in Düsseldorf.

Für Bobic ist die Fußball-Bundesliga spannender als die englische Premier League: «ManCity und Liverpool sind oben – ich sehe das nicht als spannend an. Die Schere geht dort auch weiter auseinander.» Der Schalker Sportvorstand Christian Heidel pflichtete ihm bei: «Wir klagen immer zu viel. Die Bundesliga funktioniert. Der Unterschied zu anderen großen Ligen ist, dass sie gesund ist. Deshalb ist sie absolut wettbewerbsfähig.»

Auch bei der Nachwuchsausbildung siegt Bobic die Bundesliga im internationalen Vergleich sehr gut aufgestellt. «Wir müssen uns nicht kleiner machen. Wir bilden sehr gut aus. Wir verlieren auch den einen oder anderen, aber das ist normal», sagte er. Die Bundesliga sei gesund und es werde seriös gearbeitet.

Bobic sieht große Schwierigkeiten auf die Clubs der Premier League zukommen. «Die Engländer kaufen den Nachwuchsmarkt leer», sagte Bobic. Dies werde zum Problem, weil die jungen Spieler keine Einsatzmöglichkeiten hätten und dann zu anderen Clubs gehen. «Wir sollten nicht immer auf das Internationale schauen», warb Bobic für die Bundesliga. «Am Ende wollen wir ein gutes Produkt haben, und das ist unsere Liga.»

Fotocredits: Roland Weihrauch
(dpa)

(dpa)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.