Bundesligafussball

Borussia Dortmund: Gündogan und Kießling im Anflug – Abschied von Sahin und Barrios?

Borussia Dortmund hat angeblich ein Auge auf Stefan Kießling von Bayer Leverkusen geworfen. Der Stürmer soll aber nur dann geholt werden, wenn Lucas Barrios den BVB verlässt. Den BVB verlassen könnte auch Nuri Sahin. Vor allem aus Italien gibt es großes Interesse.

Droht Borussia Dortmund der Verlust zwei Leistungsträger? Denn sowohl Lucas Barrios als auch Nuri Sahin stehen bei einigen europäischen Topklubs auf dem Schirm. Entsprechend scheinen sich die Schwarz-Gelben für den Fall der Fälle vorzubereiten.

BVB: Kießling als Barrios-Nachfolger

Demnach gilt Stefan Kießling (weitere Infos) als heißer Kandidat, sollte Barrios wirklich wechseln wollen. Das berichtet zumindest „calciomercato“. Doch Kießling, der in dieser Saison erst 6 Tore erzielte, wäre angesichts seines bis 2015 datierten Vertrages alles andere als zum Schnäppchenpreis zu haben.

BVB: Kommt Gündogan für Sahin?

Während ein möglicher „Kießling für Barrios“-Deal sehr unwahrscheinlich ist, sieht es im Fall Nuri Sahin etwas anders aus. Der Spielmacher hat seinen Vertrag noch nicht verlängert und könnte Borussia Dortmund im Sommer dank einer Ausstiegsklausel für 6 Mio. Euro verlassen. Vor allem Inter Mailand als auch dessen Lokalrivale AC Mailand sollen starkes Interesse am türkischen Nationalspieler haben. Zudem werden auch immer Bayern München und Arsenal London genannt.

Da passt es ins Bild, dass der BVB kurz vor der Verpflichtung von Ilkay Gündogan steht. Der Spielmacher vom 1. FC Nürnberg hat bereits angekündigt, die Franken im Sommer zu verlassen. Und da der 20-Jährige jüngst dem HSV einen Korb gegeben hat, hat Dortmund die besten Karten auf den Jungstar.

Werbung

2 Comments

  1. 2004 LFC Junioren

    15. April 2011 at 00:13

    Das hört sich alles nicht so gut an. Der BVB verliert die wichtigen Spieler und wird aus Sparmaßnahmen nicht richtig nachkaufen. Wenn Nuri und Lucas gehen wird der BVB nächste Saison nicht mal in die Euro Liga kommen.
    Schade eigentlich.
    Die spielen eine geile Saison.
    rd

  2. Horscht

    26. August 2011 at 14:44

    Ihr kommt aus dem Fabulieren gar nicht mehr raus, scheint es. Dafür eine eigene Website? War das wirklich nötig?

    – kopfschüttel –