Bundesligafussball

Bosz zur Königsklasse: «In einer Woche alles gewinnen»

Leverkusen (dpa) – Pokalfinalist Bayer Leverkusen strebt im Kampf um die Qualifikation für die Champions League im Saisonfinale der Fußball-Bundesliga zwei Siege an. 

«Wir haben jetzt zwei Endspiele. Die Spieler wissen, worum es geht. Wir können in einer Woche alles gewinnen», sagte Bayer-Trainer Peter Bosz vor den beiden letzten Spielen am Samstag bei Hertha BSC (15.30 Uhr/Sky) und eine Woche später gegen den FSV Mainz 05. Leverkusen belegt vor den verbleibenden beiden Spielen mit 60 Punkten den vierten Rang, drei Zähler hinter dem Dritten RB Leipzig. Den Leverkusenern im Nacken ist Borussia Mönchengladbach als Fünfter mit 59 Punkten.

Die Erfahrungen aus der vergangenen Saison seien laut Bosz für sein Team sehr wertvoll. Vor einem Jahr hatte Leverkusen am letzten Spieltag dank eines 5:1 in Berlin Mönchengladbach (0:2 gegen Dortmund) noch von Rang vier verdrängt und sich somit noch die Qualifikation für die Gruppenphase der Königsklasse gesichert. Und im Rennen um Rang drei sei überhaupt nur dann etwas möglich, wenn man beide Spiele gewinne.

Personell ist bei Bayer Leverkusen der Einsatz von Sven Bender fraglich, der beim 3:1 gegen den 1. FC Köln unter der Woche angeschlagen ausgewechselt wurde. Er steht aber im Kader für das Spiel in Berlin. Noch nicht dabei sind Benders Bruder Lars und Karim Bellarabi. Beide Spieler befinden sich nach längerer Pause im Einzeltraining. Bei beiden Spielern hat Peter Bosz aber noch die «gute Hoffnung», dass sie noch eine Rolle gegen Mainz und im Pokalfinale gegen Bayern München am 4. Juli in Berlin spielen können.

Fotocredits: Matthias Hangst

(dpa)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.