Bundesligafussball

Eintracht Frankfurt: Srdjan Lakic vom VfL Wolfsburg im Anflug

Eintracht Frankfurt scheint endlich die langersehnte Verstärkung für die Offensive gefunden zu haben. Laut übereinstimmenden Medienberichten leihen die Hessen Stürmer Srdjan Lakic vom Ligarivalen VfL Wolfsburg aus.

Sportlich läuft es bei Eintracht Frankfurt richtig rund und der Aufsteiger darf sich durchaus Hoffnungen auf einen internationalen Platz machen. Doch zuletzt war Trainer Armin Veh alles andere als glücklich, da der Verein keinen neuen Stürmer verpflichtete, den er so dringend herbeigesehnt hat. Doch nach den Abgängen von der beiden Stürmer Rob Friend (zu 1860 München) und Dorge Kouemaha (zu Gaziantepspor/Türkei) hat man nun offenbar endlich einen neuen Spieler gefunden: Srdjan Lakic!

Lakic verzichtet auf Hälfte des Gehalts

Der 29-Jährige soll beim Tabellenvierten am Montag den obligatorischen Medizincheck absolvieren und anschließend bis Juni 2014 ausgeliehen werden. Beim VfL Wolfsburg hatte Lakic nie den erhofften Durchbruch geschafft und blieb in den letzten anderthalb Jahren seit seinem Weggang vom 1. FC Kaiserslautern ohne Bundesligator. Damit der Wechsel überhaupt zustande kommen kann, soll sich der Kroate bereit erklärt haben, auf die Hälfte seines Wolfsburger Gehalts zu verzichten. Demnach würde er jetzt „nur“ noch 1,2 Millionen Euro jährlich verdienen.

Bereits in der letzten Saison hatte der VfL Wolfsburg den Mittelstürmer nach Hoffenheim verliehen, wo sich Lakic aber – nicht zuletzt auch wegen einer Knieverletzung – nicht durchsetzen konnte und im vergangenen Sommer zum VW-Klub zurückkehrte.

Werbung