Bundesligafussball

Fast perfekt: HSV verpflichtet Heiko Westermann von Schalke 04

Heiko Westermann wird Schalke 04 wohl in Richtung Hamburger SV verlassen. Für den vielseitig einsetzbaren Abwehrspieler sollen die Hanseaten angeblich 7 Mio. Euro zahlen.

Lange hat der HSV nach einem neuen Innenverteidiger gesucht und nun mit Heiko Westermann eine super Lösung gefunden. Der Wechsel des 26-Jährigen vom FC Schalke ist fast perfekt und würde den finanziell angeschlagenen Schalkern 7 Mio. Euro in die Kasse spülen. Westermann, der sowohl in der Innenverteidigung als auch im defensiven Mittelfeld spielen kann, hat das Trainingslager der „Knappen“ bereits verlassen und sich zum Klären der letzten Detailfragen mit dem HSV getroffen.

Heiko Westermann als tagende Säule

In Hamburg könnte der deutsche Nationalspieler, der bei der WM in Südafrika aufgrund eines Kahnbeinbruches nicht mitspielen konnte, eine tragende Rolle im Team von Trainer Armin Veh übernehmen. Mit seiner Erfahrung, Qualität und Torgefahr ist Westermann in jedem Falle eine Bereicherung. Und die Rothosen hätten endlich einen adäquaten Ersatz für Jerome Boateng gefunden, der zu Manchester City gewechselt ist. Zuletzt scheiterte die Verpflichtung von Serdar Tasci vom VfB Stuttgart, da er lieber bei den Schwaben bleiben wollte.

Jorge Fucile als Westermann-Nachfolger

Zwar hätte Schalke-Trainer Felix Magath Heiko Westermann sehr gerne behalten, doch die wirtschaftliche Situation erfordert ein Umdenken. Doch der Trainerfuchs verschwendet keine Zeit mit Lamentieren, sondern hat bereits einen Nachfolger im Visier. Dabei soll es sich um Uruguays WM-Teilnehmer Jorge Fucile handeln. Der 25-jährige Verteidiger steht derzeit noch beim FC Porto unter Vertrag.

Werbung