Bundesligafussball

FC Bayern: Dejan Lovren als Alternative zu Alex und Jerome Boateng?

Für den FC Bayern München wird die Suche nach einem neuen Innenverteidiger zur Never Ending Story. Nun hat der deutsche Rekordmeister scheinbar einen Plan C aus der Schublade gezaubert und mit Dejan Lovren von Olympique Lyon einen weiteren Kandidaten ins Auge gefasst.

Es ist wie verhext: Im Fall Jerome Boateng stellt sich Manchester City weiter quer und beharrt auf eine Ablöse von 20 Millionen Euro, eine Summe, die der FC Bayern für den Innenverteidiger nicht zahlen will. Als erste Alternative galt zuletzt Alex vom FC Chelsea London, der sogar für verhältnismäßig günstige 10 Millionen Euro zu haben wäre. Genau das ist das Problem. Denn als Real-Trainer Jose Mourinho von der günstigen Ablöseforderung des FC Chelsea hörte, wurde er sofort aufmerksam. Demnach will der Portugiese, der Alex 2007 nach London holte, wieder unter seine Fittiche nehmen – diesmal bei Real Madrid.

Dejan Lovren: neuer Kandidat für Bayern-Abwehr

Doch Bayern München steckt nicht auf und präsentiert nun einen dritten Kandidaten für den Innenverteidigerposten: Dejan Lovren. Bei Olympique Lyon gehört der 22-Jährige zum Stammpersonal und wäre für die Bayern eine heiße Alternative, sollten sich die Bemühungen um Boateng und Alex im Sand verlaufen. Der 1,88 m große Lovren hat bei Lyon noch Vertrag bis 2014. Der Marktwert des vierfachen Nationalspielers wird auf knapp acht Millionen Euro beziffert.

Werbung