Bundesligafussball

FC Schalke 04: Ahmed Musa als Nachfolger für Jefferson Farfan im Gespräch

Beim FC Schalke 04 plant offenbar für die Zeit nach Jefferson Farfan. Der Flügelspieler wird wahrscheinlich die Knappen nach der Saison verlassen und Schalke scheint mit Ahmed Musa bereits einen hoffnungsvollen Nachfolger im Visier zu haben.

Der Vertrag von Jefferson Farfan läuft nach der Saison aus und derzeit stehen die Zeichen auf Trennung. Bis Ende Oktober soll sich der 26-jährige Peruaner entscheiden, ob er seinen Vertrag verlängern will. Doch es deutet daraufhin, dass Farfan ablösefrei geht. Neben Juventus Turin bekundete zuletzt auch der FC Malaga aus Spanien sein Interesse am offensiven Mittelfeldspieler.

Ahmed Musa zu Schalke: Ablöse als Problem

Der FC Schalke 04 hat derweil seine Suche nach einem adäquaten Ersatz schon begonnen und ist laut „Voetbal International“ auf Ahmed Musa aufmerksam geworden. Der 18-Jährige steht beim VVV Venlo unter Vertrag und wurde von den Schalker Scouts schon intensiv beobachtet.

Musa, der bereits für die U20-Auswahl Nigerias spielt, ist in der Offensive flexibel einsetzbar, könnte aber ein finanziell eine Nummer zu groß für Schalke sein. Venlo will für den Shootingstar rund zehn Millionen Euro Ablöse haben. Viel Geld, das Schalke trotz der eingenommenen Millionen durch den Verkauf von Manuel Neuer nur schwer stemmen kann.

Werbung