Bundesligafussball

Franck Ribery als Kaka-Ersatz zum AC Mailand?

Muss der FC Bayern um den Verlust von Franck Ribery bangen?

Nicht undenkbar, denn in Italien steht der Wahnsinns-Deal von Kaka zu Manchester City angeblich kurz vor dem Abschluss.

Der AC Mailand soll die Rekordsumme von 120 Millionen Euro für den Brasilianer kassieren. Und mit diesem Geld werden die Rossoneri natürlich versuchen, Kakas Abgang zu kompensieren. Dabei wird Franck Ribery in der italienischen Presse als heißester Kandidat gehandelt.

Nach unbestätigten Informationen soll Milan bereit sein, 35 Millionen Euro für den kleine Franzosen locker zu machen. Zwar erklärten die Bayern den 25-Jährigen zuletzt für unverkäuflich, dennoch scheint ein Abschied von Ribery nicht undenkbar.

Schließlich liebäugelte der technisch versierte Superstar jüngst mit einem Wechsel zu einem großen Verein, wie Real Madrid oder dem FC Barcelona. Auch der AC Mailand ist durchaus dieser Kategorie hinzuzählen.

Zudem könnte Ribery in Mailand mindestens 6,5 Millionen Euro verdienen, soviel wie Kaka bislang.

Doch bei allem Respekt: Der FC Bayern wird Ribery niemals für 35 Millionen Euro hergeben. Wenn die Italiener mindestens 50 Millionen bieten würden, könnte man sich vielleicht an einen Tisch setzen. Und zudem dürfte der Franzose, der noch bis Sommer 2011 Vertrag hat, seit seinem Wechsel von Olympique Marseille seinen Marktwert verdoppelt haben. Damals zahlten die Bayern angeblich 25 Millionen Euro.

Ich würde mich freuen, wenn Ribery dem FC Bayern noch lange erhalten bleibt!!!

Werbung