Bundesligafussball

Gladbach: Kommt Andrej Voronin von Dynamo Moskau?

Andrej Voronin möchte im Herbst seiner Karriere zurück in die Bundesliga wechseln und wird prompt bei Borussia Mönchengladbach als Neuzugang gehandelt. Trainer Lucien Favre kennt den Stürmer noch aus gemeinsamen Zeiten bei Hertha BSC Berlin und könnte einen erfahrenen Angreifer für die Auftritt im Europapokal gut gebrauchen.

Nach dem Wechsel von Marco Reus zu Borussia Dortmund sucht Gladbach händeringend nach Verstärkung für die Offensive. Zuletzt wurde immer wieder David Hoilett von den Blackburn Rovers gehandelt, doch ob der 21-Jährige wirklich die große Lücke schließen kann, die Reus hinterlassen hat, darf bezweifelt werden.

Voronin will Dynamo Moskau verlassen – Zukunft in Gladbach?

Zwar wäre auch Andrej Voronin kein gleichwertiger Ersatz, doch zumindest verfügt der 32-Jährige über viele Jahre Bundesligaerfahrung und wäre durchaus eine gute Verstärkung. Und immerhin wurde der ukrainische Nationalstürmer von Dynamo Moskau, wo er an der Seite von Kevin Kuranyi stürmt, in der letzten Saison zum Spieler des Jahres gewählt. Doch Voronin will den Klub trotz laufenden Vertrages bis 2014 im Sommer unbedingt verlassen und am liebsten bei einem Bundesligisten anheuern.

Gladbach: Interesse an Andrey Voronin

Laut „Express“ könnte er bei Borussia Mönchengladbach unterkommen, die angeblich Interesse an einer Verpflichtung haben und wo er schon mal zwischen 1997 bis 2000 unter Vertrag stand. Der Marktwert von Andrey Voronin wird auf sechs Millionen Euro geschätzt, der sich aber abhängig von seinen EM-Auftritten im Trikot der Ukraine nach oben oder unten verändern kann.

Werbung