Bundesligafussball

Havard Nordtveit – das norwegische Talent vom 1. FC Nürnberg

Der 1. FC Nürnberg hat sich vor der Saison mit Havard Nordtveit verstärkt. Der norwegische Shootingstar kam auf Leihbasis von Arsenal London und sollte vor allem auf die Innen- und Rechtsverteidiger Druck ausüben. Doch dank seiner Vielseitigkeit kam er zuletzt im defensiven Mittelfeld zum Zuge. Wir wollen euch den Wikinger mal etwas genauer vorstellen.

In Norwegen gilt Havard Nordtveit als das größte Abwehrtalent. Kein Wunder, dass sich Arsenal London vor zwei Jahre die Dienste des Youngsters sicherten. Um mehr Spielpraxis zu sammeln, wurde der 19-Jährige schon einige Male ausgeliehen.

Und da der 1. FC Nürnberg in Sachen Spielerausbildung keinen schlechten Ruf genießt, landete Nordtveit so auch bei den Franken. Dort konnte in der laufenden Saison meist im Mittelfeld positiv überraschen.

Stärken von Nordtveit
Seine Stärken hat der 1,88—Schlacks im Kopfballspiel und Zweikampf. Aber auch sein Stellungsspiel, seine Laufbereitschaft und sein gutes und direktes Passspiel beweisen, dass Nordtveit einiges auf dem Kasten hat.

Weitere Vorzüge des U21-Nationalspielers sind seine Vielseitigkeit. Ob als Innen- oder rechter Außenverteidiger oder auf der strategisch wichtigen Position des defensiven Mittelfeldspielers kann Nordtveit zum Zuge kommen.

Und wer weiß, wenn alles passt, kann sich Nürnberg sogar auf eine langfristige Verpflichtung des norwegischen Jungstars Hoffnung machen. Doch dafür müsste man Arsenal London bestimmt eine Ablöse in Höhe von rund 3 Millionen Euro zahlen.