Bundesligafussball

Franck Ribéry (r) und seine Bayern-Teamkollegen kamen in der Presse nicht gut weg. Foto: Matthias Balk Matthias Balk

Franck Ribéry (r) und seine Bayern-Teamkollegen kamen in der Presse nicht gut weg. Foto: Matthias Balk 
Matthias Balk