Bundesligafussball

Lewandowski, Alaba und Martínez nicht im Teamtraining

München/Madrid – Robert Lewandowski, Javi Martínez und David Alaba haben zwei Tage vor dem Viertelfinal-Hinspiel des FC Bayern gegen Real Madrid nicht mit der Mannschaft trainiert.

Lewandowski trainierte nach seiner Schulterprellung aus dem Spiel gegen Borussia Dortmund individuell im Leistungszentrum. Martínez und Alaba absolvierten laut Vereinsangaben eine Einheit im Sand. Es fehlte der am Sprunggelenk verletzte Weltmeister Mats Hummels.

Dagegen ist der am Fuß operierte Manuel Neuer wieder auf dem Trainingsplatz zurück. Der für das Spiel am Mittwoch (20.45 Uhr) von Trainer Carlo Ancelotti fest eingeplante Welttorhüter hat also gute Chancen, gegen den spanischen Fußball-Rekordmeister auflaufen zu können.

Thomas Müller trainierte bei der geheimen Einheit mit der Mannschaft. «Ich habe ganz normal mittrainiert, und das ist ein gutes Zeichen», sagte der Angreifer, der zuletzt angeschlagen pausieren musste. «Wir sind gut vorbereitet», sagte er im Vereins-TV.

Real plagen indessen weiter Personalsorgen in der Abwehr. Außenverteidiger Daniel Carvajal trainierte nur individuell, wie der Club von Weltmeister Toni Kroos mitteilte. Ob der Einsatz des 25 Jahre alten Carvajal beim deutschen Meister gefährdet ist, ist noch unklar. Der Ex-Leverkusener wäre der dritte Abwehrspieler, der den Katalanen in der Partie fehlen würde. Pepe zog sich beim 1:1 gegen Atlético Madrid eine Rippenverletzung zu, Raphael Varane muss mit einem Muskelfaserriss pausieren.

Fotocredits: Arne Dedert,Andre Kosters
(dpa)

(dpa)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.