Bundesligafussball

Lukas Podolski: Borussia Dortmund und AC Mailand bekunden Interesse

Beim 1. FC Köln ist das Chaos ausgebrochen und auf einmal geistert wieder das Abstiegsgespenst rund um das Geißbockheim. Lukas Podolski kann entspannt sein. Denn der Nationalspieler ist gefragt und steht sowohl bei Borussia Dortmund als auch AC Mailand auf dem Wunschzettel.

An Lukas Podolski liegt es garantiert nicht, dass der 1. FC Köln wieder mitten in den Abstiegssumpf geraten ist. Drei Spieltage vor Schluss müssen die Domstädter wieder ernsthaft um den Klassenerhalt zittern. Doch nicht nur die sportliche Zukunft ist gefährdet, scheinbar auch ein Verbleib des Kölner Kapitäns.

Podolski und BVB: Das könnte passen

Mit 12 Toren und 6 Torvorlagen hat Lukas Podolski über weite Strecken der Saison überzeugt und wieder das Interesse anderer Top-Klubs auf sich gezogen. Und siehe da, auch Borussia Dortmund soll beim 25-Jährigen vorgefühlt haben, die ihrerseits durchaus noch einen starken Stürmer gebrauchen können, um qualitativ für die Champions League gerüstet zu sein. Zudem wäre Podolski unter BVB-Trainer Jürgen Klopp sicherlich gut aufgehoben.

Champions League statt Abstiegskampf

Doch auch im Ausland ist Podolski gefragt. Wie der „Express“ berichtet sollen neben dem BVB auch der AC Mailand ein Auge auf den Offensivmann geworfen haben. Sowohl bei Borussia Dortmund als auch in Milan würde Poldoski in der Champions League statt gegen den Abstieg spielen. Sehr verlockend, zumal mit Frank Schaefer auch noch sein Lieblingstrainer den 1. FC Köln verlassen hat, unter dem Podolski zum unumstrittenen Leistungsträger und Kapitän avancierte.

Wenn sich der EffZeh nicht fängt, ist Lukas Podolski am Ende der Saison weg.

Werbung

4 Comments

  1. Pingback: Transfercoup: Wechselt Lukas Podolski zu Borussia Dortmund? | Bundesligafussball

  2. RaWi

    21. Mai 2011 at 01:58

    es würde sinn machen das poldi für den bvb auf torejagt gehen würde aber mein bedenken ist ob sich das der bvb sich leisten kann ich glaube es nicht er ist zu teuer

  3. stefan

    22. Dezember 2011 at 07:17

    Der Lukas Podolski soll innerhalb der Bundesliga wechseln. Er ist in top form und wird nur so bleiben wenn er in Deutschland bleibt. Ein wechsel nach Dortmund ist zur zeit ein bisschen riskant, weil Lewandowski immernoch nicht erkundigt hat ob er dem BVB verlassen möchte. Nur wenn Lewandowski wechselt soll Poldi wechseln, sonst wird nichts aus dem prinz poldi.
    Nicht zu vergessen dass der Lucas Barrios wird auch versuchen sein platz im Klopps Startelf zu sichern.
    Ein transfer nach Arsenal ist nicht sinnvoll, dort wird er leider nichts erreichen. Dortmund oder Gladbach wurde ihn gut tun.

  4. Tetzi 2000

    29. Dezember 2011 at 21:43

    Was solen wir mit so einer Graupe,wir brauchen gute Spieler