Bundesligafussball

Marco Reus: Wechsel zu Arsenal London ein Traum

Marco Reus hat sich Gedanken über einen möglichen Wechsel gemacht. Dabei nennt der Dribbelkünstler von Borussia Mönchengladbach Arsenal London als sein Wunschverein. Und was ist mit dem FC Bayern München?

Marco Reus hat bei Borussia Mönchengladbach noch langfristig Vertrag. Bis 2015 läuft sein Kontrakt, doch es ist schwer vorstellbar, dass der offensive Mittelfeldspieler den Fohlen tatsächlich bis Vertragsende erhalten bleibt. Schließlich stand der 22-Jährige erst Ende letzte Saison bei Klubs wie Borussia Dortmund oder dem FC Bayern München auf der Liste.

Marco Reus: Fan von Arsenal

Doch Reus hat andere Vorstellungen und würde am liebsten in der Zukunft für Arsenal London spielen. „Ich war immer Fan von Arsenal London, weil ich die Spielkultur so schätze“, erklärte der Jungstar im Gespräch mit „Der Westen“. Per Mertesacker lässt grüßen, denn auch der Innenverteidiger wechselte erst vor wenigen Tagen von Werder Bremen zu Arsenal London – seinem großen Lieblingsklub.

Reus: 2013 von Gladbach zu Arsenal?

Gunners-Coach Arsene Wenger, bekanntlich ein großer Förderer junger talentierter Spieler, dürfte diese Aussage gerne hören. Reus selber würde auch gut zu Arsenal passen und könnte Borussia Mönchengladbach dank einer Ausstiegsklausel für eine fixe Ablösesumme im Sommer 2013 verlassen.

Werbung

2 Comments

  1. Alina

    20. November 2011 at 23:12

    Marco muss bei uns bleiben!
    Er gehört hier her, er gehört zu uns.
    Er gehört nicht irgendwo anders hin, nicht zu Dortmund, nicht zu Bayern, nicht zu Arsenal.
    NUR ZU UNS !!!

    Borussia Mönchengladbach ist ALLES 🙂

  2. Marco

    7. Dezember 2011 at 11:38

    Reus hat eine enorme Klasse und entwickelt immer noch weiter bei Gladbach, aber irgendwann muss er den Verein wechseln um sich weiter zu entwickeln und eine bessere Qualität zu bekommen. Mit einem Wechsel zu Bayern wär er gut aufgehoben, den Bayern spielt Champions League und er würde dann auch öfters in der Nationalmannschaft eine Chance bekommen und der Schritt ins Ausland ist aber noch zu groß für ihn!