Bundesligafussball

Marko Arnautovic vor Abschied aus Werder Bremen?

Marko Arnautovic muss sich bei Werder Bremen derzeit mit der Rolle des Edeljokers zufrieden geben. Zu wenig für den talentierten, aber genauso eskapadenfrohen Österreicher. Kaum verwunderlich wird über einen kurzfristigen Wechsel spekuliert. Interesse am 22-Jährigen gibt es aus Holland und Frankreich.

Genie und Wahnsinn liegen bei Marko Arnautovic ganz dicht beieinander. Der junge Stürmer wollte diese Saison bei Werder Bremen endlich durchstarten und das scheinbar ewig an ihm lastende Image von sich streifen. Die Grün-Weißen zeigten sich mit ihrer Diva gewohntermaßen sehr geduldig, dennoch könnte es noch zu einem spontanen Wechsel kommen. Denn aktuell muss sich der österreichische Nationalspieler mit der Ersatzbank zufrieden geben, was ihm natürlich überhaupt nicht zufrieden stellt. Eine Ausleihe wäre vielleicht eine gute Entscheidung.

Arnautovic: PSV Eindhoven stark interessiert

Aufgrund seiner zweifellos großen fußballerischen Fertigkeiten gibt es einige namhafte Interessenten am Youngstar. Allen voran der PSV Eindhoven liebäugelt mit einer Ausleihe von Arnautovic, wo er unter dem ehemaligen Schalke-Trainer Fred Rutten eine neue Chance bekommen würde. Neben dem PSV soll es zudem noch einen französischen Spitzenklub geben, der den Österreicher auf dem Zettel hat.

Werder: Trennung von Arnautovic möglich

Ein Abschied von Arnautovic von Werder Bremen ist nicht unwahrscheinlich. Die Nordlichter könnte in einer Saison ohne internationale Beteiligung das üppige Gehalt für den Stürmer sparen und diesen im kommenden Sommer besser verkaufen, sollte er sich bei einem anderen Verein besser entwickeln. Der SVW ist gut beraten, eine Ausleihe oder gar Verkauf von Arnautovic in Betracht zu ziehen.

Werbung